Tickets reservieren

18.10.2018, 20:00 Uhr
Eintritt: 18,- €/ 12,- €
Alfred Schnittke Akademie International, Max-Brauer-Allee 24, 22765 Hamburg


Phönix – Violoncellomusik des Barock
Werke von Thomas Lupo, Johann Sebastian Bach, Michael Corrette, Jacobo Bassevi Cervetto, Benedetto Marcello und Martin Berteau

Zusammen mit drei Studenten an der Hochschule für Musik und Theater gestaltet Prof.Gerhart Darmstadt einen besonderen Abend mit tiefer Ensemblemusik des Barock, bei der die üblichen Violinstimmen einer Triosonate gelegentlich eine Oktave tiefer für zwei Violoncellisten mit Basso continuo komponiert wurden. Mit der tieferen Lage wurde oft auch mehr musikalische Tiefe erreicht. Ein besonders inhaltsreiches Stück ist das Concerto-Quartett „Le Phenix“ von Michel Corrette von 1738, in dem die Ankunft des smaragdenen, gekrönten Vogels Phönix alle 500 Jahre in Heliopolis dargestellt wird, der sich dort selbst verbrennt, aus der Asche wieder aufersteht und anschließend feierlich von dannen zieht. In der Mitte des 18. Jahrhunderts hat das Violoncello die Konkurrenz mit der Viola da gamba auch in Frankreich für sich entschieden und sich zunehmend als bevorzugtes Solo- und Kammermusikinstrument etabliert. Dafür bietet dieser Abend klangvolle und bewegende Beispiele, die durch eine anregende Moderation auf unterhaltsame und lehrreiche Art neue Erlebnissphären öffnen können.

Benedikt Loos – Violoncello
Lukas Barmann – Violoncello
Johannes Turkat – Violoncello
Gerhart Darmstadt – Violoncello

 

In der Reihe HÖRSALON in der Alfred Schnittke Akademie schildern prominenten Gäste ihre persönliche Beziehung zu ausgesuchten musikalischen Werken und lassen das Publikum daran teilhaben.