Tickets reservieren

20.07.2017, 19:30 Uhr
Eintritt: 10,-Euro (ohne Buffet)
Alfred Schnittke Akademie International, Max-Brauer-Allee 24, 22765 Hamburg


Träume über Georgien
im sommerlichen Hamburg

Ein georgischer Abend mit der Sängerin Manana Menabde
Lieder in georgischer und russischer Sprache
mit Moderation auf Deutsch

Die Stimme von Manana Menabde, der 1948 in Tbilisi geborenen Sängerin, vereint Vergangenes und Zukünftiges, Schweres und Leichtes, Alter und Jugend, Wort und Melodie.

Aufgewachsen mit dem Gesang des in Georgien berühmten Sängerinnenquartets „Schwester Ischchneli“, ihren Großmüttern, stand sie schon mit 14 Jahren als Gesangssolistin des Unterhaltungsorchesters „RERO“ auf der professionellen Bühne und bereiste im laufe ihres Konzertlebens die ganze Sowjetunion und Osteuropa, lebte und wirkte über mehrere Jahre auch in Deutschland. Sie schuf Filmmusiken, schrieb Theaterstücke, arbeitete als Schauspielerin und Regisseurin.

Foto Margarita Kabakova, mk-fotos.de

Tief verbunden mit der georgischen nationalen Liedkunst, schafft sie jedoch daraus etwas Neues. Sie ist ein Ménestrel, ein fahrender Sänger. Manana Menabde öffnet eine Welt, die nationale Grenzen übersteigt und in der eine Sprache kursiert, die jedem Suchenden zugänglich ist.

Vor dem Konzert gibt es eine kurze Einführung in Georgische Musikgeschichte und Liedtradition von Marika Lapauri-Burk, Musikerin, Gründerin und Vorsitzende des Vereins LILE e.V (interkulturelle Kunstprojekte)

Im Foyer werden georgische Köstlichkeiten und georgischer Wein angeboten.

Eintritt 10,-Euro (ohne Buffet)

Einlass ab 19:30