• Beginn:
  • Veranstaltungsort: Alfred Schnittke Akademie
  • Event: Violinabend,
Ausverkauft

29.06.2018, 19:00 Uhr
Eintritt: 15,-/10,- €
Alfred Schnittke Akademie International, Max-Brauer-Allee 24, 22765 Hamburg


Werke von Schumann, Grieg, Brahms, Williams

Stasya Zubova (Violine) & Ekaterina Kausch (Klavier)

Stasya Zubova aus Moskau begann mit fünf Jahren das Geigenspiel. Ihre erste violinistische Ausbildung erhielt sie an der Zentralen Musikschule des Moskauer Tschaikowski-Konservatoriums. Fünf Jahre später begann sie zusätzlich mit Kompositionsunterricht. Damit war ihr Weg als Violinistin und Komponistin geebnet, den sie seitdem konsequent weiterging. Später setzte sie ihr Studium an der Alfred Schnittke Akademie International in Hamburg bei Mark Lubotsky (Violine) und bei Roman Ledenyov (Komposition) fort.

Ihre Konzertreisen als Violinistin und Komponistin führten Sie bislang durch Deutschland, nach Israel, Italien, Finnland und in die Niederlande und vor allem nach Russland ins Moskauer Konservatorium, ins Moskauer Komponistenhaus und in weitere Konzertsäle. Auch nahm sie als Violinistin und Komponistin an international Festivals teil, z.B. am Peter de Grote-Festival in Groningen (Niederlande), an „Moscow meets Friends“ in Moskau und an „The Chamber Music“ im israelischen Eilat. Stasya Zubova hat dabei mit renommierten Musikern und Komponisten wie Roman Ledenyov, Dmitri Smirnow, Valeri Kikta und Evgeni Zemtsov zusammengearbeitet.

Ekaterina Kausch

stammt aus St. Petersburg. Dort studierte sie Musiktheorie und Komposition. Seit 2005 lebt sie in Hamburg, wo sie am Hamburger Konservatorium in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater ein Studium im Hauptfach Klavier und ein anschließendes Aufbaustudium mit Schwerpunkt Liedbegleitung absolvierte. Außerdem nahm sie an Meisterkursen mit dem Pianisten Norman Shetler sowie dem Bassbariton Thomas Quasthoff teil.

Seit einigen Jahren arbeitet Ekaterina hauptberuflich als Konzertpianistin und Korrepetitorin. Sie tritt regelmäßig mit verschiedenen Musikern (Sängern und Instrumentalisten) europaweit auf und arbeitet mit zahlreichen Solisten europäischer Opernhäuser. Unter anderem mit dem Bariton Alexey Bogdanchikov, den Bässen Alexander Roslavets und Bruno Vargas sowie dem Bassbariton Vladimir Baykov. Ekaterina ist seit Jahren ein festes Mitglied des „Argentum Duo“ mit dem Querflötisten Giorgi Khutsishvili-Held.

Ekaterina arbeitet als Pianistin bei verschiedenen regionalen sowie internationalen Festivals und Wettbewerben. Unter anderem bei den Festivals „Nordwind“ und „Romanceade ohne Grenzen“ sowie mit mehreren Teilnahmen am Wettbewerb Jugend Musiziert als Klavierbegleitung für verschiedene Instrumente. Seit 2017 ist sie die Konzertpianistin des Festivals „Romanceade ohne Grenzen“ in Hamburg sowie der „Romazata a San Marino“.